Studieren mit Kind

Informationen zum Nachteilsausgleich für Kindererziehung im Studium und im BAföG

Studienleistungen

Entstehen bei der Absolvierung von Studienleistungen und Prüfungen durch die Betreuung von Kindern unter 14 Jahren Nachteile, können diese durch Modifikationen der Leistungen ausgeglichen werden (Grundlage Nachteilsausgleiche im Hochschulgesetz für Schleswig-Holstein und Prüfungsordnungen der Europa Uni Flensburg Anerkennung besonderer Bedürfnisse). Bei einer Krankheit des Kindes gilt als Nachweis, analog zur Erkrankung der studierenden Eltern, ein ärztliches Attest.

Studierende Eltern können für die gesetzlich geregelten Erziehungszeiten Urlaubssemester beantragen. Während eines laufenden Urlaubssemesters können jedoch keine Studienleistungen erbracht werden.

Studierende Eltern können sich an der Europa Universität Flensburg vorrangig in Seminare eintragen.

Zum Vorgehen bitte die Informationen der Homepage der EUF beachten Seitennr. 12329

Eure Praxiserfahrungen sind wichtig!

Die Anerkennung von Nachteilsausgleichen für Kindererziehung im Studium läuft an der Europa Universität Flensburg nicht immer reibungslos. Die StuBS Beratung kann Problemfelder, wie z. B. Fehlzeiten in der Anwesenheitspflicht, nur an die politischen Gremien, die gewählten studentischen Vertreter im AStA und im Senat weiterleiten, wenn die Probleme konkret benannt werden.

Bitte nutzt die Möglichkeit Unstimmigkeiten in die politischen Gremien zu tragen, entweder über Email oder in einer persönlichen Beratung.

Mehr Informationen zu den rechtlichen Grundlagen findet ihr unter Kindererziehung und Studium geht das?.

BAföG

Studentinnen und Studenten, die mit Kindern bis zu 10 Jahren in einem Haushalt leben, haben im BAföG Anspruch auf:

Freibeträge bei Einkommen und Vermögen des Auszubildenden

Freibeträge beim Einkommen der Eltern und des Ehegatten

Kinderbetreuungszuschlag

Förderung über die Förderungshöchstdauer hinaus

Auf Antrag wird für Kinder, die mit im Haushalt leben ein Kinderbetreuungszuschlag gezahlt. Der Zuschlag wird pauschal, ohne Nachweis von Betreuungskosten, gewährt. Dadurch erhöht sich der Bedarfssatz für jedes Kind um 130 €.

Wird die Förderungshöchstdauer bedingt durch die Kindererziehung überschritten kann eine 'Förderung über die Förderungshöchstdauer' gewährt werden. Dies gilt auch für die Vorlage des Leistungsnachweises nach § 48 (Formblatt 5). Als angemessen gilt:

  • Schwangerschaft:    1 Semester
  • bis zur Vollendung des 5. Lebensjahres:      1 Semester pro Lebensjahr
  • für das 6. und 7. Lebensjahr des Kindes:     insgesamt 1 Semester
  • für das 8. bis 10. Lebensjahr des Kindes:    insgesamt 1 Semester

Die Förderung über die Förderungshöchstdauer hinaus erfolgt als Vollzuschuss und muss nicht anteilig zurückgezahlt werden. Während eines Urlaubssemesters erfolgt keine Förderung nach BAföG. Es können Leistungen des ALG II beantragt werden.

Bei Fragen zum Studieren mit Kind nutze das Beratungsangebot der StuBS (StudentInnen Beratung BAföG & Soziales) des AStA der Uni StuBS Zeiten und Kontakt.

Die Beratung kann anonym durchgeführt werden und unterliegt der Schweigepflicht.

Die Beratungen sind einführende Informationen und ersetzen keine rechtliche Beratung durch einen Anwalt.

Informationen zum Studieren mit Kind und StuBS Beratungszeiten pdf.