01.06.2011: Start des Studierendenportals

Heute, am 01.06.2011, geht das neue, campusweite Studierendenportal der ASten von FH und Uni online. Dieses Portal hat drei Schwerpunkte.

Der erste Schwerpunkt umfasst alle studentischen Gremien beider Hochschulen wie die Allgemeinen Studierendenausschüsse (AStA), die Studierendenparlamente (StuPa), die Fachschaftsvertretungen und weitere Gremien und Ausschüsse. Hierin liegt auch der wichtigste Bereich, da diese Gremien aktiv für eine gute Studiensituation arbeiten.
Aber auch darüber hinaus gibt es interessante Angebote und Ideen, die den Studierenden aufgezeigt werden sollen. Der zweite Schwerpunkt umfasst studentische Projekte wie die CampusZeitung, das CampusTV, Flace.24, oder das Schipperkino von Seefahrt-Studenten der FH. Diese Projekte wollen wir mit diesem Portal ein größeres Publikum bieten und auch über den Campus hinaus bekannt machen.
Der dritte Schwerpunkt ist in „Service und Beratung“ unterteilt und bietet neben Beratungsangeboten zu Bafög und speziellen Studiensituationen auch einen Bereich mit Anzeigen für Wohnungen, Jobs, Kleinanzeigen und mehr. In diesem Bereich findet sich auch ein umfangreicher Veranstaltungskalender, der von den Kultur-Referaten, aber auch von studentischen Vertretern und interessierten Veranstaltern mit Inhalten gefüllt werden soll.

 

Der Slogan: „Flensburg studieren“

Der Slogan der Seite „Flensburg studieren“ ist im doppelten Sinne zu verstehen. Die Studierenden absolvieren nicht nur ihr Studium an den Hochschulen, sondern verbringen auch ihr alltägliches Leben in Flensburg. Sie wohnen hier, arbeiten hier und nutzen und erweitern auch das kulturelle Angebot der Stadt. Wir studieren hier also nicht nur, sondern erleben und studieren auch die Stadt und ihre Angebote.

 

Was ist an diesem Portal neu, was die bisherigen Seiten nicht geboten haben?

Wir wollen mit diesem Portal verschiedene Bereiche verbessern. Der Aufbau und die Weiterführung der Homepage wird von beiden ASten als Kooperationsprojekt getragen. So muss zukünftig nur noch ein System gewartet werden, wofür aber insgesamt mehr Personen zur Verfügung stehen.

Auch wollen wir die Inhalte aktueller halten, aber zentral verfügbar machen. Die zentrale Verfügbarkeit wird durch die Zusammenfassung aller Gremien auf einer Homepage erreicht. Dabei sind zwar nicht alle Fachschaftsvertretungen direkt auf unserer Seite vertreten, jedoch können wir die Links zu externen Webseiten aktueller halten, weil wir näher an den Studierenden dran sind und auch schneller Änderungen vornehmen können, als es den Hochschulen zum Teil möglich ist.

Die Aktualität der Seite kommt zuletzt dadurch, dass nun viele verschiedene Gremien die Inhalte liefern, also dezentral einen Zugang haben, wodurch es auch keine Engpässe geben sollte.

Ein letzter Aspekt ist die leichte Bedienbarkeit der Seite. Unser Ziel war eine Seite, die viel bietet, dabei aber auch von Vertretern genutzt werden kann, die überhaupt keine Erfahrungen mit dem Webseiten haben. So sollen auch gerade die Vertreter dazu motiviert werden, ihre Informationen online bereit zu stellen, die sonst keine Homepage aufgebaut hätten.

Wir wünschen euch nun viel Spaß beim Erkunden der Seite, die in den nächsten Wochen und Monaten noch weiter wachsen wird,




Andreas Bauer (CMS)
Vorstand, AStA Uni

Florian Deters (Design)
EDV-Referat, AStA FH

Jan Ove Steppat (Server)
EDV-Referat, AStA FH