Wahlen zur Neubesetzung des AStA an der Europa-Universität Flensburg

Wahlen zur Neubesetzung des AStA an der Europa-Universität Flensburg
Das StudierendenParlament der Europa-Universität Flensburg hat in seiner konstituierenden Sitzung für die Amtsperiode 2016/2017 am 05.07.2016 einen neuen AStA-Vorstand sowie Referent*innen gewählt.
Hierzu erklärt der AStA-Vorsitzende, Henning Evers: „Ich freue mich über das eindeutige Votum und bedanke mich dafür. Es ist das Honorar für die Arbeit, die wir im letzten Jahr bereits geleistet haben.
Hochschulpolitik muss bei aller Professionalität in der Sache auch Spaß machen, deswegen freue ich mich auf eine konstruktive und aktive Zusammenarbeit mit allen, die das studentische Dasein an dieser Universität prägen, mitgestalten und verbessern wollen.“
Weiterhin merken die stellvertretenden Vorstände, Anna Vormann und Paul Jakob Weber, an: „Die anstehenden Diskussionen auf hochschulpolitischer Landes-/Universitätsebene müssen einer aktiven Beteiligungskultur in der Studierendenschaft zugeführt werden. Hierzu soll die Verzahnung zwischen dem AStA und den Fachschaftsvertretungen weiter gestärkt werden.“
Ferner stehen die konkrete Umsetzung des novellierten Hochschulgesetzes sowie der neuen Semesterzeiten an der EUF an. Zu diesen und anderen hochschulpolitischen Themen werden seitens der studentischen Vertretung Positionierungen erfolgen. Die Organisation einer Ringvorlesung und der Diskurs zur Qualität und Attraktivität von Studium und Lehre sollen weitere zentrale Arbeitsbereiche in der kommenden Amtsperiode sein. Mit 25 Referent*innen in zehn verschiedenen Referaten sieht das Vorstandskollektiv den AStA thematisch und personell bestens aufgestellt.
In diesem Sinne freuen sich der AStA-Vorstand und die gesamte Vertretung der Studierendenschaft im StudierendenParlament und den AStA-Referaten auf eine konstruktive und erfolgreiche Amtszeit in den kommenden Semestern.