Satzungen

Rechtsstellung
Allgemeiner Überblick über das Hochschulrecht (Schleswig-Holstein & Bundesrepublik)

Das Hochschulgesetz S.-H. enthält die Bestimmungen zur Verfassten Studierendenschaft. Daraus leiten sich die Organisationssatzung der Studierendenschaft und die Satzungsbestandteile für Wahlen, Beiträge, Vollversammlungen ab. Geschäftsordnungen folgen aus der Satzung.

 

Allgemeiner StudierendenAusschuss (AStA) der Universität Flensburg

 Präambel (der Geschäftsordnung des AStA)
Der AStA ist das Gremium der Studierendenschaft, in dem Studierende kontinuierlich die allgemeinen Bedingungen des Studiums zu verbessern streben und den Austausch zwischen Hochschule und Gesellschaft fördern. Ihr persönliches Engagement und ihre Tatkraft tragen wesentlich zum studentischen Leben an der Hochschule bei.

 § 14  Aufgaben des AStA (der Organisationssatzung)
(1)  Der AStA ist das zentrale, kollegiale Leitungsorgan der Studierendenschaft. Er führt die laufenden Geschäfte der Studierendenschaft und vertritt sie nach außen.
(2)  Der AStA erledigt die Aufgaben der Studierendenschaft im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und nach Maßgabe der vom StuPa gegebenen Weisungen und Richtlinien. Er ist an die Beschlüsse des StuPa gebunden und diesem verantwortlich; er soll deshalb bei den Sitzungen des StuPa vertreten sein.
(3)  Nähere Bestimmungen über die Aufgabenbereiche und Arbeitsweise regelt die Geschäftsordnung des AStA.
 [Quelle: Organisationssatzung der Studierendenschaft der Universität Flensburg]

 

Studierendenschaft der Universität Flensburg


Die Studierendenschaft besteht aus allen immatrikulierten Studierenden der Universität Flensburg. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ohne Gebietshoheit. Sie führt den Namen Studierendenschaft der Universität Flensburg. Ihr Sitz ist Flensburg. (§ 1 Organisationssatzung)
Satzungen sind laut Gesetz vorgegeben, d. h. gesetzt und genehmigungspflichtig. Zusätzlich kann die Studierendenschaft Ordnungen verfassen; diese sind nicht genehmigungspflichtig. 
[Hinweis: Da §§ im Hochschulgesetz 2007 geändert wurden, verweisen die älteren Satzungstexte teils auf das Hochschulgesetz, das bis 2007 galt; siehe unsere Übersicht zum Hochschulrecht.] 

 Organisationssatzung
Sie bestimmt die Organisationsformen der Studierendenschaft, die Konstituierung der studentischen Gremien und ihre Stellung zueinander. Sie regelt grundsätzliche Verfahrensweisen.
=> Organisationssatzung.pdf (2004)
 

 Wahlordnung (Satzung)
Sie bestimmt die Grundsätze der Wahlen zu den Gremien der Studierendenschaft: dem StuPa und den Fachschaftsvertretungen. Sie regelt den Verlauf der Wahlen und die Aufgaben der Wahlorgane.
=> Wahlordnung.pdf (2006)
 

 Beitragsordnung (Satzung)
Sie bestimmt die Höhe des von den Studierenden zu zahlenden Semesterbeitrags und regelt dessen Erstattung. Einen Beitragsanteil für ein Semesterticket sieht § 74 (2) HSG vor:
"... Sie [die Beitragssatzung] muss insbesondere Bestimmungen enthalten über die Beitragspflicht und die Höhe des Beitrags nach Absatz 1; Beitragsanteile, die den Studierenden die preisgünstige Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ermöglichen, sind ... gesondert auszuweisen ..."
=> Beitragsordnung.pdf (2013)
 

 Vollversammlungsordnung (Satzung)
Sie bestimmt die Durchführung von Vollversammlungen der Studierendenschaft. Deren Einberufung garantiert § 72 (3) HSG:
"... Das Studierendenparlament ... kann im Semester bis zu zwei Vollversammlungen einberufen; in dieser Zeit finden keine Lehrveranstaltungen statt."
=> Vollversammlungsordnung.pdf (2004)
 

 Finanzordnung
Sie bestimmt den Umgang mit den Finanzen bzw. den studentischen Beiträgen. Sie gibt einen Überblick über die von AmtsträgerInnen zu beachtenden Grundsätze im Umgang mit den Beitragsmitteln.
=> Finanzordnung.pdf (2011)
 

 Geschäftsordnung StuPa
Sie bestimmt den Geschäftsgang und die Verfahrensweisen im StudierendenParlament (StuPa). Sie regelt die Sitzungsabläufe des zentralen Kollegialorgans der Studierendenschaft.
=> Geschäftsordnung des StuPa.pdf (2004)
 

 Geschäftsordnung AStA
Sie bestimmt den Geschäftsgang und die Aufgabenverteilung innerhalb des AStA. Sie gibt Auskunft über Handlungsfelder und Sitzungen des kollegialen Leitungsorgans der Studierendenschaft.
=> Geschäftsordnung des AStA.pdf (2002)
 

Gesetze im Internet